palmbeachheerhugowaard.nl

Psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen mit Intelligenzminderung

VERÖFFENTLICHUNGSDATUM
DATEIGRÖSSE 8,45
ISBN 3849701840
SPRACHE DEUTSCH
AUTORIN/AUTORIN
FORMAT: PDF EPUB MOBI
PREIS: KOSTENLOS

Möchten Sie das Buch lesen? Psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen mit Intelligenzminderung im PDF-Format? Gute Wahl! Dieses Buch wurde vom Autor geschrieben . Lesen Psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen mit Intelligenzminderung Online ist jetzt so einfach!

HERUNTERLADEN

Das Buch Psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen mit Intelligenzminderung pdf finden Sie hier

ONLINE LESEN

Klappentext zu „Psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen mit Intelligenzminderung “Bei Kindern und Jugendlichen mit Intelligenzminderung werden überdurchschnittlich häufig auch psychische Störungen festgestellt. Michael Buscher und Klaus Hennicke begeben sich mit diesem Buch also auf ein komplexes Therapiefeld. Auch wenn Intelligenzminderung keine Krankheit ist, muss für den therapeutischen Prozess der individuelle Entwicklungsstand differenziert eingeschätzt werden, und es müssen familiäre Optionen und Belastungen, die sich daraus ergeben können, mit bedacht werden.Die Autoren gehen mit wissenschaftlicher Sorgfalt vor und bereiten damit ein sicheres Terrain für die therapeutische Praxis. Gleichzeitig entwickeln sie einen wertschätzenden und multiperspektivischen Blick für die Bedürfnisse und Probleme der Kinder und Jugendlichen, deren Angehörige und professionellen Betreuer.Die erfahrenen Kinder- und Jugendpsychiater plädieren nachdrücklich für eine am Anliegen der Familien orientierte vernetzte Multiprofessionalität. Sie ist die Voraussetzung für ein ganzheitliches Verstehen und erfolgreiches therapeutisches Handeln. Systemische Praxis kann in hohem Maße gewährleisten, dass den Eltern und Kindern und deren berechtigten Anliegen in einer herausfordernden Realität die angemessene Aufmerksamkeit und Unterstützung zuteil wird.

...011 Ambulante Psychotherapie für Kinder und Jugendliche mit Intelligenzminderung Zur aktuellen Versorgungslage in Baden-Württemberg Chrisoula Metaxas, Alexander Wünsch, Traudel Simon & Rüdiger Nübling Zusammenfassung: Kinder und Jugendliche mit Intelligenzminderung haben ein bis zu vierfach erhöhtes Risiko, an psychischen Störungen zu ... Psychische Störungen und Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern und ... ... ... Entwicklungsstörungen können sich motorisch aber auch psychisch bemerkbar machen (© 36clicks - iStock) Geistige, seelische und kognitive Entwicklungsstörungen bei Kindern können schwere Folgen haben. Lesen Sie hier, welche Störungen es gibt und wie sie sich auf das Leben des Kindes auswirken. Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Intelligenzminderung, mit und ohne zusätzliche psychische Störungen bzw. Verhaltensauffälligkeiten. Versorgungsbereich. Primärärztlich pädiatrische und spezialisierte kinder- und jugendpsychiatrische so ... Verhaltensauffälligkeiten und psychische Störungen bei Kindern und ... ... . Lesen Sie hier, welche Störungen es gibt und wie sie sich auf das Leben des Kindes auswirken. Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Intelligenzminderung, mit und ohne zusätzliche psychische Störungen bzw. Verhaltensauffälligkeiten. Versorgungsbereich. Primärärztlich pädiatrische und spezialisierte kinder- und jugendpsychiatrische sowie psy ... Depression, Diagnoseprävalenz, Entwicklungsstörungen, Kinder, Jugendliche, Prävalenz, psychische Störungen itierweise Steffen A, Akmatov MK, Holstiege J, Bätzing J. Diagnoseprävalenz psychischer Störungen bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland: eine Analyse bundesweiter vertragsärztlicher Abrechnungsdaten der Jahre 2009 bis 2017 ... Psychische Störung vs. Verhaltensstörung Eine begriffliche Unterscheidung zwischen Verhaltensstörungen und psychischen Störungen wird in der Fachliteratur immer wieder versucht (z.B. Dosen 2010, Lingg und Theunissen 2000, Steinhausen et al. 2013), ist in der Praxis aber schwierig zu ziehen. Jugendlichen mit Intelligenzminderung und psychischen Störungen zeigen, dass diese speziel-le Bevölkerungsgruppe weitgehend von der psychotherapeutischen Versorgung ausgeschlos-sen ist - und das, obwohl die Prävalenzraten für psychische Störungen bei Kindern und Ju-gendlichen im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung erhöht sind. (vgl ......