palmbeachheerhugowaard.nl

Wir Herrenmenschen - Bartholomäus Grill

VERÖFFENTLICHUNGSDATUM 04.03.2019
DATEIGRÖSSE 5,59
ISBN 3827501105
SPRACHE DEUTSCH
AUTORIN/AUTORIN Bartholomäus Grill
FORMAT: PDF EPUB MOBI
PREIS: KOSTENLOS

Möchten Sie das Buch lesen? Wir Herrenmenschen im PDF-Format? Gute Wahl! Dieses Buch wurde vom Autor geschrieben Bartholomäus Grill. Lesen Wir Herrenmenschen Online ist jetzt so einfach!

HERUNTERLADEN

Viel Spaß beim kostenlosen Lesen von Wir Herrenmenschen Bartholomäus Grill Epub-Büchern

ONLINE LESEN

Klappentext zu „Wir Herrenmenschen “Wie uns das Denken der Kolonialzeit noch immer prägt - eine packende Geschichtsreportage zur aktuellen DebatteDie deutschen Kolonien - dieses Kapitel unserer Geschichte ist beunruhigend aktuell, wie Bartholomäus Grill zeigt. Und das nicht nur im Bewusstsein der Afrikaner selbst (etwa der Nachfahren der Herero, die heute Entschädigung für Gräueltaten der Deutschen fordern). Sondern auch in unseren eigenen Köpfen. Der SPIEGEL-Reporter, einer der besten deutschen Afrikakenner, hat in den letzten drei Jahrzehnten an allen Schauplätze des ehemaligen Kolonialreichs recherchiert, er hat mit den letzten Augenzeugen gesprochen, den Nachkommen von Tätern wie Opfern. Grill verfolgt akribisch die Spuren der deutschen Fremdherrschaft in Afrika, China und der Südsee und beschreibt unser rassistische Erbe: Das Herrenmenschentum prägt nach wie vor unser Denken, die Klischees von den "bedrohlichen Afrikanern" oder "hilflosen Entwicklungsländern" wirken fort, gerade in Zeiten verstärkter Flucht und Migration. Eine packende historische Reportage - und zugleich ein Debattenbuch von höchster Aktualität.

...errenmenschen ist ein gelungener, prägnanter und an einigen Stellen auch aufrüttelnder Einstieg in die deutsche Kolonialgeschichte ... „Wir Herrenmenschen" von Bartholomäus Grill: Töten und Rauben für den ... ... . Vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass dieses Kapitel im Geschichtsunterricht nur dürftig behandelt und auch sonst selten aufgearbeitet wird, dürfte dieses Buch für viele Leser*innen noch viel Neues bieten. In „Wir Herrenmenschen" zeigt er, wie die deutsche Kolonialgeschichte bis heute das Denken prägt. Bartholomäus Grill berichtet seit mehr als 25 Jahren aus Afrika für deutschsprachige Medien. Bartholomäus Grill berichtet seit ... Bartholomäus Grill "Wir Herrenmenschen" - ein überaus aktuelles und ... ... . Bartholomäus Grill berichtet seit mehr als 25 Jahren aus Afrika für deutschsprachige Medien. Bartholomäus Grill berichtet seit mehr als 25 Jahren aus Afrika für deutschsprachige Medien. Ein Journalist, der die Geschichte der Länder genauso kennt wie ihren Alltag. In "Wir Herrenmenschen ... Deutsche Kolonialverbrechen? Na ja, heißt es oft, das imperiale Abenteuer in Kaisers Zeiten ist verdammt lange her, und eigentlich war doch alles gar nicht so schlimm. Nun gut, heißt es weiter ... „Wir Herrenmenschen" - „Spiegel"-Korrespondent provoziert Prägen alte Denkmuster aus der Kolonialzeit immer noch unser Bild von den Afrikanern, wie ein neues Sachbuch behauptet? Ab 1993 berichtete er als Korrespondent der ZEIT aus Afrika, seit Anfang 2013 ist er Afrika-Korrespondent des SPIEGEL, wo er zuletzt über den Tod Nelson Mandelas schrieb. Bei Siedler ist sein Bestseller Ach, Afrika (2003) erschienen. 2006 wurde er für eine Reportage über den Tod seines Bruders mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis ausgezeichnet. Es sind jene persönlichen Entdeckungen des Autors, die „Wir Herrenmenschen" vor allem lesenswert machen. Denn Grill klärt nicht nur über deutsche Kriegsverbrechen auf, er geht in jedem ... er zeigt in seinem Buch, wie wir noch heute unser rassistisches Erbe mit uns rumschleppen. Nur Bücher wie dieses vorliegende, können kluge Aufklärungsarbeit leisten. Und eben weil wir auch in der Gegenwart noch immer meinen, etwas besseres zu sein, ist dieses Buch so wichtig! Besonders in der Gegenwart wieder ein wichtiges Thema! Es gibt wohl keinen deutschen Sportler außerhalb des Fußballs, der es so weit gebracht hat wie der Basketballer Dirk Nowitzki. Er war eine tragende Säule der NBA-Meistermannschaft der Dallas ... Ab 1993 berichtete er als Korrespondent der ZEIT aus Afrika, seit Anfang 2013 ist er Afrika-Korrespondent des SPIEGEL, wo er zuletzt über den Tod Nelson Mandelas schrieb. Bei Siedler ist sein Bestseller Ach, Afrika (2003) erschienen. 2006 wurde er für eine Reportage über den Tod seines Bruders mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis ausgezeichnet. Er tritt dem Verkäufer bereits jetzt alle Forderungen i. H. d. Rechnungsbetrags ab, die ihm durch die Weiterveräuß...